Wasserstadt Spindlersfeld Berlin

Im Südosten der Hauptstadt, in Berlin-Spindlersfeld, zwischen Berlin City und dem Müggelsee liegt eine Oase der Ruhe mit einem herrlichen Park auf der einen und der Spree auf der anderen Seite. Wohnen am Wasser ist der Wunsch vieler Menschen, denn Wasser ist ein Zauber, dem sich niemand entziehen kann. Nun bekommt auch Berlin seinen Hot Spot zum Wohnen: Die Wasserstadt Spindlersfeld Berlin. Auf dem 10 Hektar großen Parkgelände entsteht eine neue Stadt am Wasser.

Industriedenkmäler aus dem letzten Jahrtausend mit dem größten Einzeldenkmal Berlins, gepaart mit moderner Architektur und bis zu 200 Bootsanlegeplätzen laden hier zum Residieren ein. Lassen Sie die Seele baumeln, lauschen Sie dem Plätschern der Wellen und genießen Sie den Augenblick, wenn sich die untergehende Sonne in der Spree widerspiegelt. Momente, die man nicht so schnell vergisst.

Modernes und stilvolles Leben am Wasser

Die Spindlertowers

Köpenick, ein Leben in der grünen Lunge Berlins.

Köpenick ist weltberühmt geworden durch den legendären Schelmenstreich des Schusters Wilhelm Voigt von 1906. Heinz Rühmann, der den „Hauptmann von Köpenick“ in der gleichnamigen Verfilmung gespielt hatte, wurde dadurch unsterblich.

Heute ist der Bezirk auch bei vielen Neuberlinern beliebt; durch seine vielen Grünflächen und die zahllosen Wasser, die hier zusammenkommen. Die frische, gesunde Luft fördert das Wohlbefinden und lenkt vom Alltag der hektischen Großstadt ab. Natürlich gibt es auch Freizeitaktivitäten aller Art für Groß und Klein.

Mein Köpenick – das lob‘ ich mir!